Unesco Apotheke zur Gnadenmutter

Kundenmeinungen

  • Liebe Frau Mag. Dr. Prentner und Team …

    Voller Freude bin ich durch einen Bekannten auf Ihre wundervolle Apotheke gestoßen. Leider habe ich erst jetzt von Ihnen erfahren. Als ich online Ihre Apotheke besuchte war ich augenblicklich begeistert – es hat mir unglaublich gefallen in Ihrem ausreichenden Sortiment zu suchen und auch zu finden. Sie haben von nun an eine neue, treue Kundschaft.

    Ich möchte Ihnen auf diesem Wege einfach nur „DANKE“ sagen – für Ihre wundervolle Philosophie – denn so macht „Gesund sein“ Freude !

    Alles Liebe auch an ihr ganzes Team wünscht Doris B.
  • Sehr geehrte Frau Dr. Prentner,

    das Ein- und Durchschlafen war für mich über viele, viele Jahre ein quälendes Problem. Nichts half. Meist blieb nur der Griff zur Schlaftablette. In einer Zeitschrift fand ich vor ein paar Wochen den Artikel „Dank Heilpflanzen wieder glücklich werden“, in dem Ihre Tipps zum besseren Schlaf zitiert werden. Ich habe mir die Tinkturen besorgt und nehme abends einige Tropfen ein. Seitdem schlafe ich wieder wie ein junger Gott !!! Für Ihre Tipps bin ich Ihnen unendlich dankbar.

    Herzliche Grüsse Brigitte R.
  • Wir waren mit unserer kleinen Tochter, die einen starken Husten hatte, bei Ihnen. Ich habe meiner Tochter die empfohlenen Tropfen gegeben und nach 2 Tagen war der wochenlage Husten vorbei! Vielen Dank, dass Sie sich für uns Zeit genommen haben.

    Liebe Grüsse Ursula A.
  • Ich habe seit Jahren einen Helicobacter pylori und schon drei Antibiotika Kuren hinter mir. Nichts hat geholfen. Jetzt sind mir bei Ihnen im Advent das Bärwurzmischpulver und die Darmpflege Kapseln empfohlen worden. Ich habe dies nach Ihrer Empfehlung eingenommen und der Helicobacter ist nicht mehr nachweisbar.  Ich danke Ihnen sehr für Ihre Empfehlung!

     

    Frau S.
  • Als Rückinformation an Sie, wollte ich Sie wissen lassen, dass die Lärchenpechsalbe, auch für Akutanwendung, für mich bisherdie einzig wirksame Therapie ist. Durch die Einnahme von Amiodaron habe ich mir als eine der Nebenwirkungen eine periphere Neuropathie eingehandelt.  Eine Reduzierung von Amiodaronzeigte keine Veränderung. Die Attacken sind oft recht belastend. Beim ersten akuten Anzeichen auftragen und nach etwa 20 Min. ist an dieser Stelle das Problem erstmal wieder gelöst. Schwellung und Juckreiz fast auf Null.  Und wie bin ich an die Lärchenpechsalbe gekommen??  Habe sie im Dezember 2017 in Ihrem Aussenfenster gesehen, gekauft und mit Erfolg ausprobiert !!!  Herzlichen Dank Ihr

    Herr M.

     

     

  • Sehr geehrte Frau Mag. Dr. Prentner,

    ich war im Sommer bei Ihnen gewesen und Sie haben mir eine Mischung gemacht. Ich habe gestaunt, dass Sie bis jetzt die einzige Apotheke sind, die in der Lage ist, diese Mischung zu machen. Also vielen Dank für Ihren fortschrittlichen Geist und die Bereitschaft, die Wünsche Ihrer Kunden zu erfüllen! Nicht nur in diesem Fall, sondern überhaupt merkt man, dass in Ihrer Apotheke ein anderer Geist herrscht. Ich gratuliere Ihnen und bin dankbar dafür, dass es so ist!

     

    Mit herzlichen Grüssen Sallie B.